ROBO-POT mit Linearstrecke

Werkstücke vereinzelt bereitstellen

Anwendung: Kontakthülsen lagerichtig und einzeln bereitstellen

 

Kategorie: Getaktete Ausbringung

  • Formatspektrum: Zylindrisches Teil mit quadratischem „Kragen“
    Längen 27 mm, Durchmesser 7 mm
  • Anzahl Teiletypen / Varianten: 1 Typ
  • Stückleistung: 30 Teile pro Minute
  • Herausforderung:
    • Lagerichtige und rotatorisch korrekte Orientierung erforderlich. Zur Erkennung steht dafür nur eine Fase an einer Ecke des Kragens zur Verfügung
  • Ausstattung:
    • ROBO-POT
    • Aussonderdüse mit Kanal
    • Staustrecke als Linearstrecke
    • FlipFlop zum Vereinzeln der Hülsen aus dem Stau heraus

Lösung:
Vom Wendelförderer kommen die Hülsen auf das Sensorband und werden zunächst von der MRW-Zeilenkamera erfasst, Vereinzelung und Mindestabstände werden sichergestellt.

Zu dicht aufeinander folgende und falsch orientierte Werkstücke werden in den Wendelförderer zurück geblasen.

Falschteile, Schrott, Reste werden ausgesondert.

Anschließend werden die Hülsen auf einer Linearstrecke (Vibrationsstaustrecke) gestaut.

Am Ende der Strecke ein FlipFlop (pneumatischer Öffner/Schließer), das auf Anforderung ein einzelnes Werkstück freigibt.

Am Ende des Systems wird die Hülse vom (kundenseitigen) Greifer abgeholt.

English page

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© MRW C.M. Fuisting GmbH & Co.KG